Israel: Herausforderungen und Chancen einer Einwanderungsgesellschaft

Israel: Herausforderungen und Chancen einer Einwanderungsgesellschaft

Dienstag, 10. Dezember 2019, 18.00 Uhr

Landeszentrale für politische Bildung; Sachsen-Anhalt
Leiterstraße 2, 39104 Magdeburg


Beiträge von:

  • Dr. Tilman Tarach, Jurist und Publizist, Berlin
  • Ricklef Gerhard Münnich, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Kirche und Judentum in Thüringen und Vorsitzender des Fördervereins für jüdisch-israelische Kultur in Thüringen
  • Nir Lasri, Vorstandsmitglied Deutsch-Israelische Gesellschaft, Magdeburg

Moderation:

Gerhard Miesterfeldt, ehem. Vizepräsident des Landtages von Sachsen-Anhalt,
ehem. Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V., AK Magdeburg

Antisemitismus zeigt sich in vielen Gewändern!

Eines davon ist die Projektionsfläche Israel. Bisweilen schlägt das Mitgefühl für das Leid der Palästinenser in pauschale Angriffe auf Israel und alles was damit zusammen hängt, um. Das Ergebnis sind die bekannten Stereotypen in der Debatte oder gar ein Ende eben dieser.

Dabei bietet dieser junge Staat Israel viel Erstaunliches. Die Wenigsten von uns wissen davon. Diejenigen, die selbst bereits in Israel waren, erahnen es. Der Staat Israel hatte in seiner kurzen neueren Geschichte viele Herausforderungen zu bestehen und noch mehr liegen in der Zukunft vor ihm. Wie kaum ein anderer Staat hat er aber viele Chancen ergriffen und daraus Erfolge gemacht.

Israel ist mehr als viele anderen Staaten der Welt eine Einwanderungsgesellschaft mit allen Problemen und Schwierigkeiten, die dies mit sich bringt. Aber Israel ist auch ein Beispiel dafür, wie die damit verbundenen Chancen genutzt werden können.

Es lohnt sich, etwas besser zu verstehen, was in Israel vor sich geht. Wir können hiervon viel für unsere Gesellschaft lernen und damit auch einen Beitrag leisten, konstruktive Wege zu finden, die bestehenden Konflikte zu überwinden. 

Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, bitten wir sie, folgendes Anmeldeformular auszufüllen:

Sonderwunsch:
vegan

Ja, ich möchte über weitere Veranstaltung der LpB und des EDIC dieser Art per E-Mail informiert werden.

Schreibe einen Kommentar