der Institutionen in Sachsen-Anhalt


Doppelveranstaltung: Zustand und Zukunft der EU
organisiert von der Staatskanzlei, dem Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt und der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg

1. Teil: „Die Zukunft der EU“

Am 23. Oktober 16:00-18:00 Uhr
Raum G40B-231, Gebäude 40, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Zschokkestraße 32, 39104 Magdeburg

Zunächst diskutieren wir mit zwei Experten den Stand der Debatten über den Zustand und die Zukunft der Währungsunion, sowie das Phänomen der zunehmenden Wahlerfolge rechtspopulistischer Bewegungen innerhalb Europas:

Lucas Guttenberg, stellvertretender Direktor des Jacques Delors Institut Berlin, verantwortlich für den Bereich europäische Wirtschaftspolitik.

Johannes Hillje, Politik- und Kommunikationsberater. Autor der Studie „Rückkehr zu den Politisch Verlassenen.

Für diesen Teil der Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.

2. Teil: „Europaforum im Palais“

Am 23. Oktober 2018 um 18 Uhr
im Palais am Fürstenwall, Staatskanzlei und Ministerium für Kultur
Hegelstraße 42, 39104 Magdeburg

Kommen Sie mit uns ins Gespräch zu den europäischen Zukunftsfragen und ihren Auswirkungen auf Sachsen-Anhalt aus der Perspektive der Politik, der Wissenschaft und der Zivilgesellschaft:

Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei und Europaminister des Landes Sachsen-Anhalt

Prof. Dr. Eva Heidbreder, Politikwissenschaftlerin an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg; Lehrstuhl Regieren im Europäischen Mehrebenensystem,

Sophie Pornschlegel, Projektmanagerin beim Think Tank Das Progressive Zentrum im Programmbereich Zukunft der Demokratie.

Einlass ab 17.30 Uhr. Im Anschluss an die Diskussionsveranstaltung besteht die Gelegenheit zur Fortführung der Gespräche bei einem Imbiss.

Interessierte sind gebeten, sich bis zum 22. Oktober 2018 anzumelden über europa@stk.sachsen-anhalt.de oder telefonisch unter 0391/567-6695 bzw. per Fax 0391/567-6606.

Das Anmeldeformular finden Sie hier.

 

QUO VADIS EUROPA?
Unternehmen brauchen die EU – die EU braucht Unternehmen
Diskutieren Sie mit über Ihre Fragen und Wünsche zur Zukunft der EU!
Diskussionsveranstaltung
am Donnerstag, 19. April 2018, 16:00 – 19:00 Uhr
in der IHK Magdeburg, Alter Markt 8, 39104 Magdeburg, Tagungszentrum Saal 3
Programm
– Begrüßung Claudia Meffert, Vizepräsidentin IHK Magdeburg
Neuer Aufbruch für Europa – wohin? Prof. Dr. Michaele Schreyer, EU-Kommissarin a.D.
– Europäische Förderung für die Wirtschaft Sachsen-Anhalts, Dr. Jürgen Ude, Staatssekretär
Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Sachsen-Anhalt
– Brexit und die Folgen für die EU, Dr. Daniel Schade, Lehrstuhl für Regieren im Europäischen Mehrebenen-System, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
– Diskussion an Thementischen
– Podiumsdiskussion
Wozu EU – Was kann die EU für Unternehmen tun?
Teilnehmer:
Prof. Dr. Michaele Schreyer
Dr. Jürgen Ude Klemens Gutmann, regiocom GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter
Präsident Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände Sachsen-Anhalt
Dr. Christof Günther, InfraLeuna, Geschäftsführer
Dr. Daniel Schade
Dr. Thomas Kaufmann, Wirtschaftsberater der EU-Kommission in Deutschland
Moderation: Christopher Gosau, Referatsleiter Europäische Wirtschaftspolitik, DIHK Brüssel
Come together, Netzwerken und Austausch

Weitere Informationen erteilt Ihnen Sven Erichson, IHK Magdeburg, Enterprise Europe Network,
Tel: 0391 56 93 148, Mail: erichson@magdeburg.ihk.de .

 

Auffrischungsseminar zum Förderprogramm “EUROPA FÜR BÜRGERINNEN UND BÜRGER”

27. April 2017, 9.00 Uhr EU-Service Agentur in der Investitionsbank Sachsen-Anhalt , Domplatz 12, 39104 Magdeburg, weitere Informationen, das Programm und die Anmeldeforumulare finden sie hier!

 

März 6, 2018